Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

29.Februar:
Wer die letzten drei Jahre so genommen hat, bekommt im vierten Jahr, wie immer einen Tag gratis mit oben drauf und das ist heute. Und warum?
Weil unser Kalender ungenau ist. Aber er ist bisher wohl so ziemlich der genauste Kalender. im Jahr 2000 betrug die Länge eines tropischen Jahres, das heißt von einem Zeitpunkt im Ablauf der Jahreszeiten zum gleichen Zeitpunkt im Folgejahr, z.B. die Sommersonnenwende, genau 365,24219052 Tage = 365 Tage, 5 Stunden, 48 Minuten, 45,261 Sekunden.
Da wir aber jedes Jahr an Silvester so im Grunde ein paar Stunden unter den Tisch fallen lassen, werden diese alle 4 Jahre ausgeglichen mit einem Zusatztag.
Bis 1582 war der Julianische Kalender der bestimmende, benannt nach Julius Cäsar. Aber bis 1581 war der "Rechenfehler" des Kalenders gewaltig angewachsen. Also ließ Papst Gregor der 13te zum Ausgleich im Jahr 1582 auf den 4. Oktober den 15. Oktober folgen und bestimmte noch ein paar andere kleine Rechentricks.
Das gregorianische Kalenderjahr hat eine durchschnittliche Länge von 365,2425 Tagen. Der Rundungsfehler zur vierten Nachkommastelle hat sich auf 1 Tag in mehr als 3000 Jahren verringert, so dass voraussichtlich erst im Jahre 4800 ein Schalttag zusätzlich entfallen muss.
Ursprünglich wurde in einem Schaltjahr der 24.Februar verdoppelt.
Der gregorianische Kalender wird heute weltweit verwendet. Die letzten Länder die auf den Kalender umstellten waren China(1949) und die Türkei(1926).
Viel Spaß mit eurem Zusatztag.

You have no rights to post comments