Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

6. Juni:
Heute ist D-Day und Tag der Sehbehinderten.
1710: In Meißen nimmt die durch Dekret Augusts des Starken am 23. Januar gegründete erste europäische Porzellanmanufaktur unter der Leitung von Johann Friedrich Böttger ihren Betrieb auf.
1907: Die Firma Henkel bringt das Waschmittel Persil auf den Markt.
1930: Im US-Staat Massachusetts boten Lebensmittel-Einzelhändler erstmals Tiefkühlkost an. Mit der Produktion von Gefriergeräten, die das Lagern und Einfrieren ermöglichten, wurden gefrorene Lebensmittel zum festen Bestandteil der modernen Ernährung.  
1933: In Camden (New Jersey) eröffnet das erste Autokino. Das Camden Drive-In Theatre hat Platz für 335 Kraftfahrzeuge.
1944: Die Landung alliierter Truppen an der Atlantikküste der Normandie beginnt am so genannten D-Day.
1946: Die US-amerikanische Militärregierung in Deutschland unterzeichnete einen Vertrag mit der Hilfsorganisation "Cooperative for American Remittances to Europe" (CARE), in dem die Lieferung von Lebensmitteln an die hungernde Zivilbevölkerung im Nachkriegsdeutschland vereinbart wurde.
1951: Mit Rebecca, Hitchcocks erstem Hollywood-Film, werden die ersten Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet.
1971: Initiiert von Alice Schwarzer bekennen im Stern in einer Aktion für die Abschaffung des § 218 StGB 374 Frauen öffentlich "Wir haben abgetrieben!"
1971: Der Präsident von Kickers Offenbach, enthüllt am letzten Spieltag der Saison 1970/71, dass Fußballspiele verschoben wurden. Auftakt des Bundesliga-Skandals.Insgesamt 52 Spieler, darunter sogar zwölf Nationalspieler, sechs Funktionäre und zwei Trainer waren in die Manipulationen verstrickt. Mit 'eisernem Besen' versuchte der so genannte Chefankläger des Deutschen Fußball- Bundes, den Saustall auszumisten.
1986: Nach dem katastrophalen Reaktorunfall am 26.04. in Tschernobyl wird das deutsche Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gegründet.

Geburtstage:
Alexander Puschkin(1799), Robert Falcon Scott(1868), Thomas Mann(1875), Gisela Schlüter(1919), Klaus Bednarz(1942), Theo Zwanziger(1945), Robert Englund(1947), Jürgen Marcus(1948), Björn Borg(1956), Anthony Yeboah(1966), Fritzi Haberlandt(1975),

http://youtu.be/WHo1_sQ_6c4

You have no rights to post comments