Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Riesen in Berlin Den schönsten Satz zum Spektakel hab ich schon heute morgen gehört. "Das sind doch nur Riesen!" kam es völlig überzeugt, einem fünfjährigen über die Lippen. Jeder Erwachsene wäre für diesen Satz einfach ohne Abendessen ins Bett geschickt worden und zwar völlig zurecht. Aber aus dem Munde eines fünfjährigen passt der Satz. In seiner Welt, gibt es noch Riesen, Zwerge, Feen, Trolle, den Weihnachtsmann und vieles mehr. Nur in unserer Welt gibt es sie eben normalerweise nicht mehr. Daran sind wir aber selber Schuld. Und dann kommen plötzlich doch zwei Riesen in die Stadt und machen uns alle wieder zu Kindern. Denn es gibt sie wirklich und sie leben. :) Selbst wenn sie sich zum Schlafen legen kann man sie atmen hören. Auf einmal wird einem Bewußt, dass vielleicht doch mehr möglich ist, als das bischen was wir uns so normalerweise vorstellen können. Den einzigen wirklich übel gelaunten Menschen, den ich heute gesehen habe, dass war ein Clown, vorm Brandenburger Tor. Der "dume August" hatte sein Fahrrad an der falschen Stelle abgesperrt und so musste er viele viele Stunden warten bis er wieder auf den Platz durfte und endlich weg, von diesen Marionetten. Wirklich wahr, ein Clown in voller Montour war der einzige der heute wild fluchend durch die Straßen lief. Ansonsten waren so viele Menschen, so entspannt, wie ich sie selbst vor 3 Jahren zur Fußball WM nicht immer gesehen habe in der Stadt. Selbst wenn es noch so eng und im wahrsten Sinne des Wortes bedrückend wurde, auf die Riesen haben alle ziemlich zivilisiert gewartet. Und sobald auch nur einer zu erahnen war, wurden die Augen aller umstehenden groß und strahlend. So was hab ich hier echt noch nicht erlebt und ich denke ich hab schon viel mitgemacht in Berlin. Ich kann nur allen Danken. Der Stadt, ihren Menschen und Gästen und vor allem natürlich den beiden Riesen. Der kleinen Riesin , dem großen Riesen und ihren Erschaffern und Bewegern um Royal de Luxe. Aus uns allen wieder Kinder zu machen ist eine völlig fantastische Leistung. Hoffentlich hält diese Art des Denkens noch lange an in unser aller Köpfe. Hier noch ein paar Videos dazu. Meine Fotos gibt es dann ab morgen in der Galerie.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
AllohohlDa hat man die ganze Woche gearbeitet und freut sich auf ein wenig gepflegte Entspannung bei gutem Fernsehen am Freitagabend und dann das. Arte bringt eine Sendung die sich Jurassic Fight Club nennt. Bitte liebe Leute tut mir das nicht mehr an. Überlasst solch übel gemachten Sendungen RTL2 oder ähnlichen Sendern. Oder, wenn ihr schon solche Pseudowissenschaftlichen Dinge in den USA einkauft. Dann fragt bitte nach, wo in Amerika die Werbepausen waren und schneidet die Sendung anschließend so zusammen, dass man nicht alles fünfmal hören muss. "Oh mein Gott, kann da ein Meteorit eingeschlagen sein? Warum sind die Saurier nur ausgestorben? Eben hat sich der Saurier noch gefreut jetzt fliegt dasGrauen schon auf ihn zu? Waren es wirklich Meteoriten die da eingeschlagen sind?" Völlig nervig. Ich befürchte fast, man hätte die komplette Serie auf einen Film von etwa anderthalb Stunden bringen können. Hätte man die ständigen Übertreibungen und Wiederholungen rausgeschnitten. Ich hab noch als Oberstes Gebot gelernt: "Du sollst deinen Zuschauer nicht langweilen!" Aber ich befürchte fast es wird zum neuen Sport. Wenn selbst einer meiner absoluten Lieblingssender jetzt mit sowas anfängt. Bitte nutzt eure Macht als öffentlich rechtlicher Sender und macht Sendungen für Leute, welche die Konzentration auf die Sendung gerne auch mal länger als 20 Minuten bis zur nächsten Werbung halten wollen. Dafür zahle ich schließlich Gebühren! Wenn ich kurzweilige Kacke will seh ich mittlerweile ins Internet, also direkt vorbei an den Privatsendern. Man sollte das Fernsehen doch aus lassen wenn man gute Unterhaltung sucht. Und immer wieder vergesse ich das.